Thomas Schabo
Kooperator von 2005 bis 2013

Mit Wirkung vom 1. September 2005 hat mich Bischof Reinhard Marx zum Kooperator der Pfarreien Ochtendung St. Martin, Lonnig St. Jakobus der Ältere und Welling St. Paulinus ernannt. Diese Pfarreien sind nach dem Strukturplan 2020 mit Wirkung vom 15. Oktober 2009 mit den Pfarreien Kobern-Gondorf (Kobern) St. Lubentius, Kobern-Gondorf (Gondorf) St. Johannes Ap. und Lehmen St. Castor zu einer Pfarreiengemeinschaft zusammengeführt.

Dementsprechend hat mich Bischof Stephan Ackermann zusätzlich mit Wirkung vom 15. Oktober 2009 zum Kooperator in den Pfarreien Kobern-Gondorf (Kobern) St. Lubentius, Kobern-Gondorf (Gondorf) St. Johannes Ap. und Lehmen St. Castor ernannt.

Ich wurde 1965 in Siersburg im Saarland geboren. Nach meiner Berufsausbildung zum Büromaschinenmechaniker und dem Dienst bei der Bundeswehr habe ich über den 2. Bildungsweg das Abitur gemacht. Vom Wintersemester 1989/90 an studierte ich in Trier und München Theologie. Nach dem Studium machte ich von März 1996 bis Februar 1997 als Pastoralpraktikant in drei Pfarreien der Eifel erste größere Schritte in der Seelsorge. Im Dom zu Trier empfing ich am 15. Februar 1997 die Diakonenweihe und am 5. Juli 1997 die Priesterweihe.

Vom 1.8.1997-30.11.1998 war ich als Kaplan in der Pfarrei Herdorf St. Aloysius tätig, anschließend vom 1.12.1998-31.12.1999 als Kaplan in Koblenz-Arenberg St. Nikolaus und Koblenz-Niederberg St. Pankratius. Danach war ich beurlaubt vom 1.1.2000-31.3.2000. Vom 1.4.2000 – 31.7.2002 war ich zur Mitarbeit im pastoralen Dienst in den Pfarreien Bad Hönningen St. Peter und Paul und Leubsdorf St. Walburga und vom 1.8.2002-31.8.2005 als Vikar in Koblenz-Karthause St. Beatus und St. Hedwig tätig.

zurück