Das Seelsorgerteam sowie der Sachausschuss "Öffentlichkeitsarbeit" begrüßen Sie ganz herzlich auf unsrer Homepage.

In den letzten Jahren sind unsere Pfarrgemeinden auf vielen Gebieten zu einer lebendigen Gemeinschaft zusammen gewachsen, aber wir dürfen in den Anstrengungen nicht nachlassen, die gemeinsamen Anliegen weiter nach vorne zu bringen. Eine große Herausforderung in den kommenden Jahren wird sein, die Ergebnisse der "Trierer Synode" mit all ihren anstehenden Veränderungen hin zur "Pfarrei der Zukunft" umzusetzen. Hierbei ist uns eine breite Akzeptanz der Menschen vor Ort besonders wichtig. Hilfreich hierbei ist sicherlich, überkommene, identitätsstiftende Strukturen, die über Jahrhunderte gewachsenen sind, nicht außer acht zu lassen.

.... Gedanken in die Zeit von Pfarrer Bernhard Fuchs


Maria Geburt - Fresco von Domenico Ghirlandaio, 1486 - 90, in der Tornabuoni-Kapelle der Kirche Santa Maria Novella in Florenz | Foto by Joachim Schäfer - Ökumenisches Heiligenlexik

Nicht etwa der Mai oder der Oktober, die beiden Monate, die in besonderer Weise der Verehrung der Gottesmutter geweiht sind, beinhalten die meisten Marien- feiertage, sondern der Monat September. Am 8., neun Monate nach dem Fest der Unbefleckten Empfängnis, feiern wir das Fest Mariä Geburt – neben dem Geburtsfest Johannes der Täufers am24. Juni übrigens der einzige Geburtstag eines bzw. einer Heiligen; sonst ist es immer der Todestag, den wir als unseren Namenstag feiern.

Acht Tage darauf, am 15., gedenken wir der Schmerzen Mariens, gleichsam als „zweiter Feiertag“ nach dem Fest Kreuzerhöhung am 14.. Maria mit dem am Kreuz gestorbenen Jesus auf ihrem Schoß – dieses Bild hat sich in der „Pieta“ niedergeschlagen, dem Vesperbild, das heute noch in vielen Wallfahrtskirchen, z.B. in Klausen oder in Bornhofen, verehrt wird. Und dazwischen liegt das Fest Mariä Namen am 12.. So begleitet die Gottesmutter auch unseren Lebensweg und führt uns zu Christus hin, dem Erlöser der Welt.

Die monatlichen wechselnden Texte finden sie unter
www.Pfarreiengemeinschaft.de  > Zentralarchiv